Studien: Gesundheitsrisiko Fisch

12.05.2014

Ist Fisch­essen tat­säch­lich ge­sund? Omega-3-Fettsäuren aus Fi­schen oder aus Fischöl-Kapseln seien be­son­ders gut auf­nehmbar und ge­sund, so die land­läu­fige Mei­nung. Dies ist of­fenbar ein nicht ganz un­ge­fähr­li­cher Irrtum.

Das Fischessen und der Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel mit Fischöl sind nicht so gesund, wie wir vierzig Jahre lang geglaubt hatten. Fisch und seine Fette seien gut für den Cholesterinspiegel und für unsere Blutgefäße, wurde immer gesagt.

Mediziner aus Kanada sind nun jenem Mythos nachgegangen, dass die Eskimos deswegen so gesund seien und länger lebten als wir, weil sie sie sich in hohem Maße von Fisch und Fischfett ernähren. Ihr Ergebnis: dieser Mythos beruhte auf reiner Spekulation, medizinische Daten verraten das genaue Gegenteil.

Außerdem hatten im vergangenen Sommer bereits Studien in Krebszentren der USA auf die Krebsgefahr durch den Verzehr von Fisch und Fischöl hingewiesen.

Den ausführlichen Beitrag von Martin Gertler zu diesem Thema gibt es zum Nachlesen und als Radiosendung.

 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS