Ebola als Symbol eines Kollapses

06.10.2014

„Die aufkommende Ebola-Epidemie ist das Ergebnis eines breit angelegten ökologischen und sozialen Zusammenbruchs, einschließlich des Regenwaldverlusts, der Überbevölkerung, der Armut und des Kriegs.“

Dies legte Dr. Glen Barry in einem Beitrag vom 1. Oktober 2014 in EcoInternet dar.

In einem wissenschaftlichen, „peer-reviewed“ Journalbeitrag hatte er bereits zuvor aufgezeigt, dass die natürlichen Ökosysteme mehr Verluste erlitten hätten als die globale Umwelt ohne Kollaps vertragen könne.

Inzwischen haben weitere Forschungsergebnisse ergeben, dass 50 % der Tierwelt der Erde in den letzten 40 Jahren ausgestorben sind - ermordet wurden, wie Barry es auf den Punkt bringt.

Ebola sei sehr ernst zu nehmen, könne aber mit Investitionen der öffentlichen Gesundheitsdienste, mit Mut und durch eine konsequente Auseinandersetzung mit den eigentlichen Ursachen zu schlagen sein.

Zum kompletten Beitrag

 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS