Die Pythagoräer und der Weltvegantag

27.10.2014

Eine Zusammenfassung der Bedeutung und Herkunft des Weltvegantags am 1. November hat Derik Meinköhn in seinem "Stern"-Blog veröffentlicht.

In seiner interessanten geschichtlichen Übersicht berichtet er u. a. von den Pythagoräern, die in der Antike bereits auf tierliche Produkte verzichteten, eine Verwandtschaft von Mensch und Tier erkannten und deren Name bis ins 19. Jahrhundert als Bezeichnung für Vegetarier und Veganer diente.

Derik Meinköhn fasst in seinem lesenswerten Beitrag wichtige ethische Impulse aus den Zeiten der Aufklärung und der Industrialisierung zusammen, die bis heute eine Rolle spielen.

Auch weist er auf anstehende Veranstaltungen hin, darunter eine Aktion der Albert-Schweitzer-Stiftung auf dem Rathausmarkt in Hamburg am kommenden 1.11.2014.

 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS