Weniger Verzehr - mehr Schlachtungen

21.02.2015

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt (ASS) meldet eine Zunahme der Schlachtungen in Deutschland um 3,5 % bei gleichzeitigem Rückgang des Verzehrs von Fleisch.

Demnach wurden 2014 in Deutschland gegenüber dem Vorjahr 27 Millionen Tiere mehr geschlachtet.

DIe hierzulande hergestellte Fleischmenge stieg demnach um 1,3 % auf 8,2 Millionen Tonnen.

Die ASS erläutert die Gründe für den Anstieg der Schlachtungen trotz des seit 2011 sinkenden Fleischkonsums in Deutschland.

Interessant dürfte in einem Jahr die Prüfung der naheliegenden Annahme werden, dass die Einführung des Mindestlohns in Deutschland zu sinkenden Tötungs- und Vermarktungsmengen führt. Schließlich wurde hier das Personal nach Medienberichten bisher schlechter bezahlt als in umliegenden Ländern, was sich nun ändern müsste. Dies würde sich vermutlich auf die Exportpreise auswirken - außer wenn diese steigenden Personalkosten sogleich durch angepasste Subventionen aufgefangen werden...

 
 

Weitere Beiträge

Veganomics

Powered by Weblication® CMS