Studie: Ernährung und Dominanz

26.07.2015

Wer tierliche Produkte nutzt, tendiert offenbar stärker zu Vorurteilen, autoritären Strukturen und Hierarchien als vegan Lebende.

British Food Jounal

Das „British Food Journal“ publizierte die Studie „Diet, authoritarianism, social dominance orientation, and predisposition to prejudice: Results of a German survey“ von Petra Veser (Uni Wuppertal), Kathy Taylor und Susanne Singer (Uni Mainz).

Sie befragten 1.400 Menschen - je etwa ein Drittel Omnivoren, Vegetarier und Veganer - zu deren Ernährungsgewohnheiten und sozialen Einstellungen.

Ergebnis: Omnivor lebende Menschen (Mischköstler) neigen mehr zu Vorurteilen gegenüber Minderheiten, zur Unterstützung sozialer Dominanz und zur Akzeptanz autoritärer Strukturen als Vegetarier und Veganer. Die geringste Neigung zu solchen Einstellungen zeigen vegan lebende Menschen.

  • Quelle: Petra Veser, Kathy Taylor, Susanne Singer (2015): „Diet, authoritarianism, social dominance orientation, and predisposition to prejudice : Results of a German survey“. British Food Journal, Vol. 117 Iss: 7, pp. 1949 - 1960. DOI
  • Journalistische Zusammenfassung
 
 

Weitere Beiträge

Veganomics

Powered by Weblication® CMS