Beiträge nach Tags

Erstmals Gemüsemischung entdeckt

Martin Gertler11.08.2014

In den Niederlanden sind - neben den auch bei uns üblichen - abgepackten Salatmischungen immer schon auch Gemüsemischungen in reichhaltiger Auswahl in den Supermärkten erhältlich, in Deutschland seltsamerweise nicht. Bis heute...

China-Gemüse mit Wiefleischzoom

Unterwegs habe ich heute beim REWE an der B266 angehalten und gestaunt: Es gibt dort offenbar einige wenige, fertige Gemüsemischungen, die lokal hergestellt wurden und sich komfortabel abends schnell in die Pfanne geben lassen - fertig geputzt und gut gemischt.

 
 

An der Kasse erfuhr ich, dass wohl nur solche Märkte das anbieten könnten, die eine eigene „Küche“ haben und dort Vorbereitetes verpacken und auszeichnen können.

In den Niederlanden machen sie das immer schon durch zentrale Belieferung, genauso wie mit den Salatpackungen, die wir in Deutschland doch auch immer schon in allen Supermärkten wählen können.

Getestet und für gut befunden

Die Anwendung fürs Abendessen war problemlos:

  • Pfanne erhitzen,
  • Bratöl hinzugeben,
  • dann zunächst eine halbe kleine Packung „Wiefleisch - wie Hühnchen“ anbraten
  • und nach einer Minute die „Gemüsemischung Chinesische Art“ hinzugeben.

Während der zehnminütigen Schmorzeit (Deckel nutzen, immer mal wieder öffnen und alles wenden) habe ich auch einen Schuss Wasser hinzugegeben - und mit ihm eine passende Mischung trockener Kräuter sowie einen Schuss „Dinkel-Cuisine“ von Natumi.

War knackig und lecker!

Aber...

Die „Gemüsemischung Chinesische Art“ enthielt bereits Sprossen, Zwiebeln, Paprika, Möhren, Chinakohl, Porree und Zuckererbsen.

Somit hätte die Packung „Wiefleisch - wie Hühnchen“ demnach eigentlich gar nicht sein müssen, denn auch sie enthielt geformtes, texturiertes Gemüse: Karotten, Zwiebeln, Erbsenprotein, Erbsenfaser, Kartoffelstärke, sowie Wasser, Sonnenblumenöl, natürliche Aromen und Salz.

Also:

Solche fleischimitierenden Produkte sind zwar ein netter Gimmick und passen sicherlich zu bisherigen omnivoren Essgewohnheiten. Aber für eine ausgewogene Ernährung braucht man sie tatsächlich nicht.

Eine Handvoll Nüsse und ein paar Bohnen hätten diese „Gemüsemischung Chinesische Art“ bereits hervorragend abgerundet!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Chinagemüse und Lupinenstücke

Martin Gertler14.06.2014

Der Titel klingt bei weitem nicht so lecker wie das, was hier vorgestellt werden soll: Eine China-Wok-Mischung, die mit sehr schmackhaften und hahrhaften Süßlupinen-Stücken ergänzt eine wirklich tolles Dinner ergibt. 

Das Ergebnis: ein tolles Tellergerichtzoom

Beginnend beim Ergebnis wird schon deutlich: Dies ist enorm schnell zubereitet! Allerdings nur, wenn man gerade in den Niederlanden ist und weiß, dass in den dortigen Supermärkten fertige Gemüsemischungen angeboten werden, die schnell gebraten werden können.

 
 

Das Prinzip ähnelt den in Deutschland überall erhältlichen vorbereiteten Salatmischungen - leider kennt man in Deutschland nicht die gleichermaßen vorbereiteten Gemüsemischungen, jedoch in den Niederlanden.

Geht das auch daheim?

Klar! Die fertige Gemüsemischung (250 g) gab's im Supermarkt „Jumbo“ und enthielt zu 44% Porree, 30% Spitzkohl, 13% Sojasprossen und 13% rote Paprika. Also lässt sich etwas Vergleichbares problemlos auch selbst zusammenstellen. 

Lupinenstücke...

Die können wir halt nicht selbst herstellen! 

Lupinen-Zubereitungenzoom

Sie bestehen zu 38% aus Süßlupinenmehl, außerdem aus Wasser, Protein aus Erbsen, zu 7% aus einer Marinade von pflanzlichem Öl, getrockneten Zwiebeln, Paprika und Knoblauch, Kräutern, Salz, Zucker, dem Aroma von u. a. Limonen, und enthalten Eisen und Vitamin B12.

Zwei Varianten habe ich im „Jumbo“ erstanden: „Stücke“ und „Shoarma“. 

Schnelle Nummer

Gemeinsame und schnellZubereitung der Bestandteilezoom

Binnen zehn Minuten war die Mahlzeit im Hotelzimmer - dank der wunderbaren Mini-Küche „Hankgepäck“ - mit etwas Öl, Gewürzen und einem Schuss Wasser zubereitet.

Erst fünf Minuten lang die Gemüsemischung in Öl anbraten und mit dem Wasser verlängert dann dünsten - und schließlich für weitere fünf Minuten die Lupinen-„Stücke“ hinzugeben.

Immer rühren...!

Alleine aufgefuttert, kamen so ca. 540 kcal auf den Teller. Fett (abgesehen vom Bratöl): ca. 18 g. Kohlenhydrate: ca. 20 g. Proteine: ca. 61 g.

Satt, zufrieden, wunderbar!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Quinoa-Suppe

Martin Gertler13.11.2013
Quinoa passt hervorragend in Gemüsesuppenzoom

Quinoa wird auch „Inkareis“ genannt, ist aber nicht nur ein toller Ersatz für Reis in Suppen. Vielmehr bringt Quinoa grundsätzlich eine Menge zusätzlicher Nährstoffe auf den Teller, die gerade auch in einer Gemüsesuppe eine wertvolle und nützliche Ergänzung sind.

 
 

Gehaltvolle Samen

Die Samen der Pflanze „Chenopodium quinoa“ haben eine getreideähnliche Zusammensetzung. Botanisch zählt Quinoa aber zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist damit mit dem Spinat oder den Rüben verwandt. Der Gehalt an Eiweiß und einigen Mineralien – besonders Magnesium und Eisen – übertrifft den gängiger Getreidearten.

Einfach mitkochen lassen

Gemeinsam mit dem Gemüse kochenzoom

Nach dem Waschen unter heißem Wasser kann die Quinoa-Mischung, die hier gewählt wurde, einfach ca. 30 Minuten lang ohne weitere Vorbereitung in der Suppe mitköcheln.

Quinoa gibt es zwar nicht bei Discountern oder in den üblichen Supermärkten, aber in Bio-Läden und in veganen Läden. Bei dm und anderswo ist Quinoa von Alnatura erhältlich. 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Gazpacho

Martin Gertler13.06.2013
Gazpachozoom

Eine kalte Suppe aus ungekochten Gemüsen ist genau das Richtige an warmen Sommerabenden. Die Gazpacho ist schnell zubereitet und nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.

Sie besteht aus ungekochten Gemüsen und etwas Gemüsebrühe. Es eignen sich dafür vor allem Paprika, Zwiebel, Gurke, Knoblauch und Tomate

Einfach alles etwas pürieren, wobei die Bestandteile noch gut erhalten bleiben sollten.

Anfrieren!

Marks Tipps: 

  • Die Gazpacho im Eisfach oder Tiefkühlschrank eine Zeitlang gefrieren lassen, so dass eine Eisschicht entsteht. 
  • Die Schüssel eine halbe Stunde vor dem Servieren an die Zimmerluft bringen und die Suppe erst direkt vor dem Servieren einmal durchrühren. So wird jeder garantiert eine nicht nur kalte, sondern sogar eiskalte Gemüsesuppe genießen können.
Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Aufwärmsuppe

Martin Gertler09.05.2013
Scharf-süße Suppezoom

Herzhafter Dialog von Ingwer und Süßkartoffel, unterstützt von Tomate und Zwiebel, vertieft mit Broccoli, Champignons, Fenchel und Bohnen

Die Süßkartoffel schafft einen guten Kontrast zur Schärfe des Ingwer und zur Herbe des Broccoli. Natürlich kommen auch frische Kräuter hinzu. 

Diese scharf-süße Suppe schmeckt nicht nur im Winter! Gesund essen!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Fünf-Minuten-Suppe

Martin Gertler06.05.2013
Gemüsesuppe mit dem Vitamixzoom

Die schnellste Gemüsesuppe geht so: Alles roh - außer der Kartoffel - mit heißem Wasser in den Vitamix geben. Zutaten nach Geschmack!

Nach zwei Minuten bei höchster Drehzahl schnell noch etwas Körner oder Reis hinein, eine halbe Minute lang auf langsamen Touren zerkleinern - und schon kann die Suppe dampfend heiß und cremig auf den Teller. 

Sehr lecker! :-)

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS