Beiträge nach Tags

Konventionell? Von wegen!

Martin Gertler27.07.2015
Unkonventionelle Mischungzoom

Dieses Abendmahl sieht so aus, als habe man halt ein paar Nudeln und Champignons mit Rindfleischstreifen zusammen gebraten. 

Dann wäre es ein ganz gewöhnliches warmes Abendessen, wie man es in manchen Haushalten so kennt: schnell gekocht - satt gemacht. 

Das ist drin: Gemüse pur!

Was genau liegt hier auf dem Teller?

Champignons, Kichererbsen, Karotten, Erbsen, Zwiebeln, Kartoffelstärke, Sonnenblumenöl und Rapsöl, Pfeffer, Salz, Knoblauch, Ingwer, Kardamom, Chili und Essig.

Wer hat's gemacht?

  1. Filetstreifen von ProViand aus den Niederlanden - gewürzt nach Rindfleisch-Art, vegan (gekauft im Hit-Markt)
  2. Nudeln von Lazzaretti von S.A.P.A. aus Frankreich - 100 % aus Kichererbsen-Mehl, sonst gar nichts, vegan, bio (gekauft bei Vegane Zeiten in Köln)
  3. Separat: Champignons, Zwiebeln, Knoblauch und Rapsöl, weitere Gewürze, vegan (gekauft bei Rewe in Euskirchen)
  4. Sauce: Alnatura Erdnuss-Mus, vegan, bio (gekauft bei dm)

Und was war nicht drin...?

Künstliche Inhaltsstoffe, vor denen die Gegner der gesunden veganen Ernährung stets warnen. 

War es denn lecker?

Mehr als das - eine wohltuende Mahlzeit...! :-)

 
 
Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Freitags-Fasten-Essen

Martin Gertler28.03.2014
Freitags-Fasten-Essenzoom

Viele Jahre lang wurde mir weisgemacht, dass man freitags „kein Fleisch“, sehr wohl aber „Fisch“ essen dürfe. 

Seit wann ist bitteschön der Fisch kein Tier, seit wann hat er kein Fleisch...? 

 
 

Seit wann leidet er nicht, wenn er geangelt wird, seit wann blutet er nicht, wenn er (oftmals lebendig) aufgeschnitten wird? 

Schon schlimm, dass wir das jahrzehntelang zuhauf unkritisch mitgemacht hatten.

Und: inzwischen sind die Fischerei in den Meeren und Flüssen wie auch die Fischzucht längst wegen ungebührlicher Schadstoffbelastungen und tierquälerischen Prozeduren zu einem ethisch und gesundheitlich sehr fragwürdigen Gewerbe mutiert.

Also ersetzt hier nun die vegane Küche die Lügen der Kindheit, um es einmal im Klartext zu formulieren, durch gesunde, tierleidfreie, pflanzliche Alternativen.

Was kam nun an diesem Freitag auf den Teller?

Landvrüchte und Meeresvrüchte

  • Zunächst brutzelten in der Pfanne kleine Zwiebelstückchen und Scheiben von einer Kartoffel
  • Hinzu kamen sogleich Scheiben vom Knollensellerie.
  • Ein kpl. Algen-Räucher-Tofu kam hinzu und wurde stets wendend beidseitig gebräunt.
  • Nach geraumer Zeit kamen Scheiben von der Zucchini hinzu und durften ebenfalls in der Pfanne sommerlich bräunen.
  • Inzwischen erlebte eine dicke Möhre ihre Mutation in die Nudelform, dank Spiralschneider.
  • Der Tofu wurde auf einem Arbeitsteller zwischengeparkt. 
  • Ein Schuss Alpro Reis Cuisine sorgte derweil zusammen mit den vielen Gewürzen für eine gute Sauce.
  • Für drei Minuten kamen die Möhrennudeln mit in die Pfanne, bei geschlossenem Deckel, um sie leicht anzugaren.
  • Und schließlich: alles ab auf den Teller...!
Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Sprossengemüse mit Hanf

Martin Gertler16.01.2014
Letzte Phase in der Pfanne, mit den untergehobenen Sprossenzoom

„Schnell ein paar Gemüse und die Pfanne, und fertig!“, so verabschiedete sich eben eine Kollegin am Telefon. Ha - dann mache ich es doch genau so! 

Was ist noch da und was könnte nun ohne zu viel Zeitaufwand einen schönen Lunch ergeben? 

Dies alles passte wunderbar zusammen in die Pfanne:

In passender Reihenfolge alles zunächst anbraten, dann Wasser hinzugeben und abgedeckt köcheln lassen.

Am Schluss erst die zuvor gut gewaschenen Sprossen hinzugeben, um sie maximal drei Minuten lang durchzuerhitzen. Hier wurde es ein Mix aus Sprossen von

  • Kichererbsen
  • Grünen Erbsen
  • Adzukibohnen
  • Weizen
  • Linsen
  • Mungobohnen

Ein Schuss „Sahne“ (alpro Cuisine) drüber, wie oben auf dem Foto noch zu sehen - fertig!

Sprossengemüse mit Hanfzoom

Serviert kommt natürlich noch etwas frisch gemahlener Pfeffer darüber, außerdem zwei Prisen geschälte Hanfsamen.

Diese Mischung aus gar & knackig ist sehr lecker - jedes Gemüse behält den eigenen Geschmack. 

So, nun noch eine kurze Siesta und dann wird weitergearbeitet...

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Quinoa-Wirsing mit Gulasch

Martin Gertler11.01.2014
Quinoa-Wirsing mit Tomaten-Sahne-Gulaschzoom

Wirsing und Quinoa können gut miteinander. Wir kennen den Wirsing traditionell aus der Kombination mit Kartoffelstampf; Quinoa - durchsetzt mit frisch gegarten Gemüsen - kann dazu durchaus eine nahrhafte Alternative sein. Lecker dazu: Gulasch auf Kartoffelbrot!

 
 

Das Gulasch

Noch vor den den Vorarbeiten für die Wirsingpfanne bereits eine Handvoll trockener Soja-Würfel in kochendem Wasser einweichen (fünf bis zehn Minuten), dann in einer Pfanne mit pflanzlichem Bratöl, Sojasoße und passenden Gewürzen (z. B. mit Mischungen für Gulasch, Schaschlik etc.) marinieren, dazu immer wieder wenden. 

Zudem in einem kleinen Topf drei zerkleinerte Tomaten mit Knoblauch, Zwiebeln und Gewürzen kochend garen; Garzeit etwa zwanzig Minuten.

Parallel zu den Arbeiten an dem Wirsing und den anderen Gemüsen in einer separaten Pfanne die marinierten Würfel anbraten, bei Bedarf Bratöl nachgeben und unter häufigem Wenden gut durchbraten. 

Bis zum Servieren die Würfel und die Tomatensoße separat halten. Vor dem Servieren einen guten Schuss pflanzliche Sahne hinzugeben, z. B. Alpro Soja Cuisine.

Die Wirsingpfanne

Zunächst werden Zwiebel und Knoblauch in kleinen Stücken mit pflanzlichem Öl, z. B. Rapsöl (gut erhitzbar), angeschmort und bald bereits die frisch geschnittenen Möhrenscheibchen hinzugegeben. 

Nach einigen Minuten Wasser beifügen und zusammen mit etwas Gemüsebrühe-Pulver aufkochen lassen, dann eine Handvoll Quinoa einstreuen und mit aufkochen lassen. 

Direkt danach können die Streifen vom Wirsing hinzukommen sowie eine zerkleinerte Tomate und passende Gewürze.

Fünf Minuten vor Ende der Garzeit noch Streifen einer Paprika hinzugeben.

Bis zum Ende der Gesamtgarzeit - gut zwanzig Minuten - wird das meiste Wasser verkocht und eine sämige Soße entstanden sein. 

Zum Servieren pro Teller erst noch eine Scheibe Kartoffelbrot toasten, währenddessen das Gulasch in der Pfanne durch Verrühren der gebratenen Würfel mit der Tomatensauce und der Sahne abschmecken. 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Backen im Halogenofen

Martin Gertler24.11.2013
Pizzabacken im Halogenofenzoom

Der Halogenofen ist einer meiner liebsten Freunde in der Küche geworden. Er kostet nicht viel Geld, verbraucht vor allem lange nicht so viel Strom wie der eingebaute E-Backofen - und man kann schön zusehen und mitgestalten, was da in diesem „UFO“ passiert! In diesem Falle wurde er zum veganen Pizzabäcker...

 
 

Ideal für Pizza und alles sonstige Backzeugs

Am liebsten setze ich ihn ein, um Kartoffeln so zu garen, dass sie wie im Feuer gebacken schmecken. Dazu schäle ich sie und lege sie dann roh in eine Auflaufform, schalte den Halogenofen auf 200° C und lasse ihn so ca. 30 Minuten die Kartoffeln backen.

Süßkartoffeln werden knusprig und weich zugleichzoom

Auch Süßkartoffel (die ja keine Kartoffel ist) gelingt bestens auf diese Weise. Dazu gebe ich etwas Pflanzenöl und Gewürze vor dem Backen über die Scheiben und Stücke dieser nahrhaften Pflanze. Die Backzeit ist etwas kürzer als bei der Kartoffel und die Süßkartoffel wird auch nicht in ähnlicher Weise in ihrem Geschmack verändert.

Die Kombination macht's

Champignon-Süßkartoffel-Dinner

Während die Süßkartoffel im Halogenofen gart, kommen frische Champignons und Stücke von der Möhre in die Pfanne. Dies wird ergänzt um einen Schuss Wasser und eine Handvoll trockenes Sojagranulat, das nach dem Einweichen in der köchelnden Flüssigkeit bald auch noch ein wenig anbraten möchte.

Wie immer ein paar Zwiebelstückchen und Knoblauchscheiben mitgaren lassen - und vor dem Servieren würzen mit frisch gemahlenem Zimt und mit Oregano! 

So schmeckt mir der Sonntag...!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Dinkel-Gemüse-Suppe

Martin Gertler17.10.2013
Suppe aus Gemüsen und Dinkelzoom

Wenn die Tage kürzer werden, heizen wir nicht nur die Wohnung, sondern gern auch unser Inneres - mit einer herzhaften Suppe.

Heute entstand eine scharfe Dinkel-Gemüse-Suppe, eher zufällig und planlos. Sie wurde so gehaltvoll, dass sie für drei Mahlzeiten reichte.

 
 

Geschliffener Dinkel

Geschliffener Dinkelzoom

Der Zufall lag darin, dass beim Discounter Süd etwas angeboten wurde, das ich so noch nicht kannte: Dinkel in geschliffener Aufbereitung, geeignet zum Einsatz in der Küche, ähnlich zu handhaben wie Reis.

Also habe ich mit dem "Suppengrün" aus Sellerie, Möhren, Lauch und Petersilie, ergänzt um Chicoree, Kartoffel und jenem Dinkel - verfeinert mit Tomate, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer sowie Kurkuma - eine gelungene Herbstsuppe zaubern können.

Tatsächlich ging der Dinkel in der Suppe so auf, wie man das vom Reis kennt - rein optisch also zum Verwechseln ähnlich...

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Spitzkohlteller

Martin Gertler04.10.2013
Spitzkohltellerzoom

Viele heimischen Gemüse haben nun im Herbst bei uns ihre Saison. Also gilt es, beim Einkaufen danach zu schauen.

Heute eroberte auf diese Weise ein Spitzkohl (Bio) den Mittelpunkt des häuslichen Abendmahles - umgeben von zahlreichen weiteren Köstlichkeiten. 

 
 

Die Zutaten:

Zunächst werden die Scheiben von rohen, geschälten Kartoffeln in einer gläsernen Auflaufform in den Halogenofen gegeben. Etwas Rapsöl und ein paar Zwiebelstückchen dazu, alles etwa 25 Minuten bei 180° backen lassen.

Derweil in einem Topf den in Streifen geschnittenen Spitzkohl mit Stücken von Zwiebel und Knoblauch in Rapsöl anschmoren, dann Wasser hinzugeben und im geschlossenen Topf dünsten lassen. Curry mitkochen lassen - passt prima!

Für die letzten zehn Minuten die Streifen der roten Paprika hinzugeben und für die letzten fünf Minuten die Schnetzel von der inzwischen geriebenen Möhre

Die Kidneybohnen (aus der Dose) drei Minuten vor dem Servieren gut abgewaschen über die schon gut angebräunten Kartoffelstücke im noch laufenden Halogenofen geben und dadurch kurz anbacken lassen.

Fertig! Und ein Glas Rosé trägt zum Genuss hervorragend bei. 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Reste-Pfanne

Martin Gertler21.09.2013
Die Reste-Pfannezoom

Manchmal wird es Zeit, Reste an frischem Gemüse zu verbrauchen, bevor die Frische schwindet. 

Heute war es mal wieder so weit und so entstand dieses leckere Abendmahl.

 
 

Die Zutaten

Das Zubereiten

Zunächst Kartoffel und Champignons putzen, in Scheiben schneiden und mit den Zwiebelstücken in Rapsöl anbraten. 

Dann einen Schuss Wasser zum Aufkochen hinzugeben, ebenfalls die klein geschnittene Tomate und die Gewürze. Alles in der geschlossenen Pfanne leicht köcheln lassen.

Nach fünfzehn Minuten die Paprikastücke hinzugeben. 

Gut fünf Minuten später, wenn die Kartoffelstücke gar sind, Bratling und Mais hinzugeben. 

Zwei Minuten später ist das Ganze servierfertig. Der Parmesan kommt erst auf dem Teller zum Einsatz. 

Guten Appetit!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Kurkuma-Pfanne

Martin Gertler04.09.2013
Was nun...?zoom

Veganes Kochen ist ja eigentlich erschreckend einfach - aber genau deswegen auch ein wenig unspektakulär. Diskussionen über solche unappetitlichen Zustände wie "blutig" oder "durch" entfallen halt. 

Auch Paradigmen wie "zu Fisch oder Geflügel Reis und weißen Wein, zu Rind oder Schweinefilet Kartoffeln und roten Wein" sind längst Schneematsch von gestern.

Ich nehme, was ich im Haus habe bzw. vorhin eingekauft hatte, und bin immer wieder überrascht, dass eigentlich nahezu alles zusammenpasst! 

Kurkuma?!

Via Facebook lerne ich heute, dass Kurkuma sehr wertvoll sei im Kampf gegen Krebs und zudem entzündungshemmend. Der Beitrag "The Amazing Benefits of Turmeric" hat dies dargelegt.

Ein Tütchen Kurkuma hatte ich neulich im Biomarkt mitgenommen. Heute soll also eine Prise davon die Mahlzeit bestimmen.

Nur ein paar Zutaten!

Der Kurkuma-Tellerzoom

Das ist greifbar und wird verarbeitet:

  • eine Süßkartoffel - in Stückchen gebraten, zusammen mit frischer Zwiebel und Knoblauch
  • Kidney-Bohnen, die ganz amSchluss erst hinzukommen, gemeinsam mit einem Teelöffel vom gemahlenen Kurkuma und einem Schuss Wasser
  • und eine gelbe Paprika, sie dient frisch und ungegart als Schälchen für die anderen Salate: ein paar Scheibchen Gurke und die Tomate, die ich heute von der Terrasse geerntet hatte.

Unspektakulär. Lecker. Und mal wieder so richtig gesund...!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Sommerabend-Teller

Martin Gertler17.08.2013
Sommerabendzoom

Nach vielen Kochbeispielen, in denen Fertigbestandteile vorkamen, soll heute bilanziert werden: 

  1. Was hat sich bewährt?  
  2. Worauf besser verzichten? 

Unter dieser Perspektive soll das heutige Dinner vorgestellt werden.

 
 

Die Bestandteile dieses rein pflanzlichen Abendmahles:

  • gebackene Süßkartoffel-Chips,
  • gebackene "Käpt'n Tofus Knusperstäbchen",
  • ein Löffel vegane Mayonnaise (Plamil),
  • ein Salatbett, bestehend aus geriebener Möhre, Scheiben von der Gurke und Stückchen von der Tomate.

All das war schnell zubereitet und schmeckte insgesamt auch gut.

Aber...

An zwei Punkten haperte es:

  • die vegane Mayonnaise schmeckte einfallslos-streng nach Soja und war daher keine Bereicherung für dieses Abendmahl; 
  • die Knusperstäbchen sind kross zu backende Stäbchen aus Tofu, Reis und Gemüsen - angesichts der anderen Zutaten also eigentlich überflüssig; ein paar gebackene Bohnen z. B. wären sinnvoller gewesen.

Fazit

  1. Bewährt hat sich, mehrere Gemüsearten zu kombinieren, auch mit Salaten; eine geriebene rohe Möhre statt einem Nudel- oder Reisbett wertet jede Mahlzeit auf, ebenso die mit dem Spiralschneider erstellte "Nudeln" aus Zucchini - roh oder kurz angebraten.
  2. Verzichtbar sind Fertigprodukte; ich probiere daher nunmehr bevorzugt jene Zubereitungen aus, die rein aus Zutaten bestehen. 
Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Schnitzeljagd

Martin Gertler16.06.2013
Schnitzeljagdzoom

Heute überrasche ich meine Gäste mit einem deftig-bunten Teller, und sie sind überrascht, dass "Fleisch" so schmackhaft und dabei so zart gegart sein kann...

Außer den Medaillons gibt es vor allem gebratene Kartoffel und Champignons, mit einer Tomate versehen, mit dabei wie immer: Ingwer, Knoblauch und Zwiebel - und erst in den letzten drei Minuten kommen die kleinen Stücke der Zucchini hinzu. Kräuter aus dem Garten oder vom Balkonkasten nicht vergessen...! 

Ha, und was machen die Blaubeeren dabei? Ganz einfach: süß & fruchtig, Lust & Laune!

Medaillons zubereiten

Mit den trocken gelieferten Medaillons aus texturiertem Soja beginnt die ganze Kocherei: 

  • In eine Schale geben, Bio-Gemüsebrühe (Pulver) hinein, einen guten Schuss Rapsöl dazu, ferner eine Prise "Schnitzel"-Gewürzmischung und einen knappen Schuss würzige Sojasauce drüber.  
  • Kochendes Wasser übergießen und alles dreißig Minuten lang ziehen lassen, dabei mehrfach die Medaillons wenden.
  • Anschließend die Medaillons zusammen mit der kompletten Marinade in eine kleine, beschichtete Pfanne geben. Ab diesem Moment brate ich parallel in einer separaten großen Pfanne auch erst alles andere, siehe oben!
  • Die Medaillons derweil so lange alles kochen lassen, bis das Wasser verdunstet ist.
  • Dann kontrolliert und immer wieder wendend die Medaillons braten, ggf. etwas Öl nachliefern.
  • Achtung - nicht anbacken lassen!

Als Schnitzel panieren

Wer diese Medaillons gern wie Schnitzel, also paniert, zubereiten will, mariniert sie zunächst wie oben beschrieben, entnimmt sie dann aber der Marinade und lässt sie gut abtropfen. 

Anschließend panieren, wie im Blogbeitrag "Panierte Schnitzel" bereits beschrieben - tierleidfrei und superschnell gemacht!

Rein pflanzliches Kochen macht einfach viel mehr Spaß... 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Grüner Spargel

Martin Gertler08.06.2013
Grüner Spargelzoom

Meine Entdeckung dieses Jahres ist auf jeden Fall: Grüner Spargel! Ja, er flutscht nicht so wie der meist voluminösere weiße Spargel

Und das ist vermutlich für den vegan orientierten Koch das viel Interessantere: die Spannung zwischen knusprig und frisch zu genießen!

Wie auf diesem bunten Teller, zu genießen auf der abendlich sonnigen Terrasse...

 
 

Dialoge pur.

Der Reihe nach: 

  • Links locken die Scheiben von der Süßkartoffel, im Halogenofen mit etwas Olivenöl gebacken.
  • Rechts tragen das Ganze die knackfrischen Möhrennudeln - ganz einfach aus einer kräftigen Möhre mit dem Spiralschneider im Rohzustand realisiert und ungegart auf den Teller gegeben. Ein paar Spritzer vom Balsamico veredeln sie zu Salat...
  • In der Mitte dominiert dann eine Haselnuss-Tofu-Sauce, mit Zwiebeln und Knoblauch geschmort. Sie sorgt für Protein und für den besonderen Kick dieses Tellergerichts.
  • Und links neben ihr thront der königliche Grüne Spargel... in der Pfanne geschmort, zeitweise zugedeckt, und rechtzeitig vor dem Weichwerden als Hauptbestandteil dieses frühsommerlichen Abendmahls zusammen mit den anderen Bestandteilen serviert.

Dazu ein italienischer Pinot Grigio, der uns auch noch lange nach dem Essen etwas erzählt von dem fruchtbaren Zusammenwirken von herb und rund...

So lässt sich's leben! :-)

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Italian Sausage

Martin Gertler05.06.2013
Mit Reis-Gemüse-Auflaufzoom
Mit Reis-Gemüse-Auflauf

Scharf und gut gewürzt ist diese fertig erhältliche Italian Sausage, die ich mir aus Florida mitgebracht hatte, wo inzwischen jeder Supermarkt solche Fleischersatzprodukte für Vegetarier und Veganer bereithält. In Deutschland ist sie bislang nur an wenigen Orten erhältlich - das soll sich aber wohl noch in diesem Sommer ändern.

Ihre Zubereitung ist unkritisch: die Bratwurst ein paar Minuten lang rundum anbraten, und schon ist sie servierfertig. Doch sie ist wirklich scharf und wirklich intensiv gewürzt - was passt also dazu?

Ein Modell: der mit Pizzaschmelz überbackene Reis-Gemüse-Auflauf, wie abgebildet. Dabei sollten die Gemüse aber auf jeden Fall noch gut knackig sein. Reis und Pizzaschmelz sorgen für den milderen Genuss.

Abwechslungsreich umgeben!

Scharf, mild und süß gebettetzoom
Scharf, mild und süß gebettet

Diese zweite Variante finde ich noch überzeugender: ein scharf-mild-süßer Teller. 

Die Süßkartoffel lässt sich am besten so vorbereiten: Zunächst schälen und in Scheiben schneiden, dann - falls vorhanden - im Halogenofen oder ansonsten im Backofen ca. 20 Minuten anbacken lassen und garen. 

Guten Appetit!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Servatius-Abendmahl

Martin Gertler13.05.2013
Reichhaltiges Servatius-Dinnerzoom

An Servatius richten wir unseren Blick auf den Sommer - also auf den Reichtum der Pflanzenwelt, die uns die wertvollste Nahrung schenkt.

Und die Reichhaltigkeit dieses Tellers führt dazu, dass die Schätze auf den ersten Blick sozusagen einander verbergen. Nur wer vegan zu kochen versteht, kann die Kraft und den intensiven Geschmack der rein pflanzlichen Nahrung vollends auskosten!

Es dominiert heute die in einer Gemüsebrühe vorgekochte Scheibe Knollensellerie, die anschließend angebraten wurde. Zart und intensiv im Geschmack zugleich dominiert sie diese Mahlzeit - und freut sich über ihre nicht weniger intensive Gegenspielerin, die vorgebackene Süßkartoffel

Wie die Streicher im Orchestergraben sichern Möhre, Zucchini und Tomate zusammen mit Knoblauch und Zwiebel die Bühne für das Duett. 

Für die Konsistenz der Sauce sorgt ein Teelöffel Mandelmus - mehr muss nicht sein, am besten ganz am Schluss erst hineingeben, zum letzten kurzen Aufkochen.

Servieren wie immer mit Kräutern aus dem Garten - heute: Schnittlauch und Petersilie.

Und Servatius möge nun den Sommer rufen! 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Aufwärmsuppe

Martin Gertler09.05.2013
Scharf-süße Suppezoom

Herzhafter Dialog von Ingwer und Süßkartoffel, unterstützt von Tomate und Zwiebel, vertieft mit Broccoli, Champignons, Fenchel und Bohnen

Die Süßkartoffel schafft einen guten Kontrast zur Schärfe des Ingwer und zur Herbe des Broccoli. Natürlich kommen auch frische Kräuter hinzu. 

Diese scharf-süße Suppe schmeckt nicht nur im Winter! Gesund essen!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Fünf-Minuten-Suppe

Martin Gertler06.05.2013
Gemüsesuppe mit dem Vitamixzoom

Die schnellste Gemüsesuppe geht so: Alles roh - außer der Kartoffel - mit heißem Wasser in den Vitamix geben. Zutaten nach Geschmack!

Nach zwei Minuten bei höchster Drehzahl schnell noch etwas Körner oder Reis hinein, eine halbe Minute lang auf langsamen Touren zerkleinern - und schon kann die Suppe dampfend heiß und cremig auf den Teller. 

Sehr lecker! :-)

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Frisches, saftiges Schnitzel

Martin Gertler05.05.2013
Sellerieschnitzelzoom

Schnitzel ist kultig - also gibt es heute zur Feier des Tages: Sellerieschnitzel

Mit ungeschälter Kartoffel, Möhre, Tomate, braunen Champignons und Mungobohnensprossen... alles mit frischem Knoblauch und Ingwer und Zwiebel gebraten.

Toll, wie gut diese Art Küche tut! Und danach bist du nicht groggy und brauchst keinen Digestif - alles bestens...

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS