Beiträge nach Tags

NoChicken-Curry

Martin Gertler20.05.2013
NoChicken-Curryzoom

Chicken-Curry ist ein beliebtes Gericht. Wer rein pflanzliches Kochen und Essen bevorzugt, muss aber nicht auf den gewohnten Geschmack verzichten, denn auf diese Weise lässt sich eine sehr ähnliche Mahlzeit zusammenstellen:

Zunächst sind Reis und Curry vorzubereiten; sie benötigen die meiste Zuwendung. In aller Ruhe den Basmati-Reis kochen lassen, und zwar so, dass er am Schluss noch etwas bissfest ist - und parallel dazu in einer Pfanne eine große Gemüse-Tomate mitsamt Möhre schmoren lassen. Klar, wie immer mit Zwiebeln und Knoblauch. Natürlich gehören alle Gewürze dazu, die man für ein scharfes Curry benötigt, und frische Kräuter aus dem Garten oder vom Balkon.

Derweil die in Köln z. B. bei "Goldene Zeiten" fertig erhältlichen "Hähnchen-Stücke" - sie sind wirklich rein pflanzlich - mit etwas Pflanzenöl im Ofen kross werden lassen. Praktisch und viel stromsparender ist dafür übrigens ein Halogen-Ofen, da reichen zehn Minuten Backzeit.

So entsteht eine intensive und nahrhafte Mahlzeit, und dazu passt ein Glas Chardonnay

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Kraftvoller Frühlingssalat

Martin Gertler16.05.2013
Frühlingssalatzoom

Bei Salat kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Sagt man...

Es sei denn: die Zutaten passen nicht zueinander; in der jeweiligen Saison steht eigentlich etwas anderes an; oder die Blätter sind bereits welk.

Dessen ungeachtet möchte ich hier gern einen Frühlingsimpuls mit diesem herrlichen Salat geben. Er umfasst Chicoree, Feldsalat, Frisee, Radicchio, Tomate, Kräuter und wird mit Olivenöl und Balsamico angemacht.

Dann gibt's noch etwas oben drauf, nämlich scharf gebratenen Räuchertofu, unterstützt durch Knoblauch und Zwiebeln.

Auf diese Weise wird dieser kraftvolle Frühlingssalat zur vollen Mahlzeit, denn auch an Proteinen ist kein Mangel! 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Servatius-Abendmahl

Martin Gertler13.05.2013
Reichhaltiges Servatius-Dinnerzoom

An Servatius richten wir unseren Blick auf den Sommer - also auf den Reichtum der Pflanzenwelt, die uns die wertvollste Nahrung schenkt.

Und die Reichhaltigkeit dieses Tellers führt dazu, dass die Schätze auf den ersten Blick sozusagen einander verbergen. Nur wer vegan zu kochen versteht, kann die Kraft und den intensiven Geschmack der rein pflanzlichen Nahrung vollends auskosten!

Es dominiert heute die in einer Gemüsebrühe vorgekochte Scheibe Knollensellerie, die anschließend angebraten wurde. Zart und intensiv im Geschmack zugleich dominiert sie diese Mahlzeit - und freut sich über ihre nicht weniger intensive Gegenspielerin, die vorgebackene Süßkartoffel

Wie die Streicher im Orchestergraben sichern Möhre, Zucchini und Tomate zusammen mit Knoblauch und Zwiebel die Bühne für das Duett. 

Für die Konsistenz der Sauce sorgt ein Teelöffel Mandelmus - mehr muss nicht sein, am besten ganz am Schluss erst hineingeben, zum letzten kurzen Aufkochen.

Servieren wie immer mit Kräutern aus dem Garten - heute: Schnittlauch und Petersilie.

Und Servatius möge nun den Sommer rufen! 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Scharf-süßer Seitansbraten

Martin Gertler10.05.2013

Ich mag ja diese Kombinationen aus kräftig-scharf mit sahnig-süß. So eine gab's an diesem Abend - und ich will gern davon erzählen, denn sie war köstlich:

Scharf-süßer Bratenzoom

In Olivenöl scharf gebratener Seitan im Dialog mit kross gebackener Süßkartoffel, ferner ein Duett von knackigen Möhren und Zucchini. Und dazu eine scharf-süße Bratensauce, wie immer mit Zwiebeln und ordentlich Knoblauch durchsetzt, schließlich mit Kokosraspeln und Cashews aufgekocht, vertieft mit Kurkuma und abgerundet mit meiner Lieblingswürzmischung "Feurig-fruchtig", außerdem natürlich mit frischen Kräutern aus dem Garten ergänzt. 

Eine tolle Erfahrung, dass dieses herzhafte und kräftige Mahl nicht nur schmeckt, sondern uns auch anschließend quicklebendig sein ließ. Und der fertige Viana-Seitan hat viel Vorbereitungszeit erspart. 

Anders ging es uns gestern nach dem durchaus leckeren vegetarischen Dinner in Berlin-Mitte: Nach den in Teig frittierten Gemüsen und den kleinen Frühlingsrollen sowie den Tofu-Gerichten mit unterschiedlichen Saucen und Gemüsen waren wir erst einmal für zwei Stunden platt. Die enthaltenen Ei- und Milchbestandteile und sicher auch das Frittierfett haben uns eher etwas Kraft gekostet... 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Aufwärmsuppe

Martin Gertler09.05.2013
Scharf-süße Suppezoom

Herzhafter Dialog von Ingwer und Süßkartoffel, unterstützt von Tomate und Zwiebel, vertieft mit Broccoli, Champignons, Fenchel und Bohnen

Die Süßkartoffel schafft einen guten Kontrast zur Schärfe des Ingwer und zur Herbe des Broccoli. Natürlich kommen auch frische Kräuter hinzu. 

Diese scharf-süße Suppe schmeckt nicht nur im Winter! Gesund essen!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS