Beiträge nach Tags

Die Einfachheit macht's

Martin Gertler12.01.2014
Früchteteller mit pflanzlichem Joghurtzoom

Vegane Mahlzeiten zu bereiten ist nicht schwierig: Man braucht nur ein paar frische Lebensmittel, und schon ist ein gesundes Obstfrühstück oder ein Obstsalat für den Lunch fertig.

Das Bild zeigt's - enthalten sind: eine Orange, ein viertel frische Ananas, ein Apfel und eine Banane, ergänzt mit einem nur kleinen Schlag Erdbeer-Rhabarber-Joghurt (Alpro) und mit etwas frisch gemahlenem Zimt und Pfeffer gewürzt.

Lesetipp

In seinem Blogbeitrag erläutert Daniel Roth bestens nachvollziehbar, „Warum vegane Ernährung nicht kompliziert ist“ - ja sogar wesentlich einfacher als die der Omnivoren - und er führt dafür fünf gute Gründe an. 

Zum Beitrag

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Smoothie am Morgen

Martin Gertler06.09.2013
Smoothie am Morgenzoom

Die schnelle Nummer - solch ein Frühstück erfordert kein Anstehen beim Bäcker und ist auf jeden Fall frischer! 

 
 

Heute zubereitet mit:

Das Ganze getoppt mit Brombeeren - so fängt der Tag gut an!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Orangen-Roularde

Martin Gertler02.08.2013
Orangenroularde mit Quinoa und Chicoreezoom

Zurück von der Urlaubsinsel lockte am Abend die vertraute heimische Küche. 

Aber es ist so heiß... Was kochen nach all den Tagen der kalten, salatigen und frugalen Mahlzeiten? 

Mein Tipp: eine hochsommerliche Roularde braten!

 
 

Und dies war in genau einer dreiviertel Stunde geschafft: 

  • Zunächst eine Portion Quinoa mit heißem Wasser waschen und dann 25 Minuten lang köcheln lassen, anschließend noch gut 5 Minuten lang nachquellen lassen.
  • Derweil Chicoree ungegart auf dem Teller drapieren und mit etwas Balsamico, Gewürzen und Blüten dekorieren.
  • Außerdem die Roularde mit klein geschnittener Zwiebel und Knoblauch gut anbraten, dabei die fertigen Quinoa mitbraten und noch etwas würzen - hierzu passend ist ein Orange-Pfeffer-Gewürz.
  • Die Roularde nach drei Minuten Erhitzen entrollen und die Innen- und Außenseiten abwechselnd leicht anbraten.
  • Schließlich die Roularde mit frischen Stücken von der Orange füllen und zusammen mit dem herzhaft gebratenen Quinoa auf den Teller geben. 

Die fruchtige Roularde mit dem leicht bitteren Chicoree und dem durch Knoblauch und Zwiebel und Gewürze runden Quinoa ergaben gemeinsam einen nicht schweren, sondern sommerlich mundenden Hauptgang!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Frugales Frühstück

Martin Gertler17.07.2013
Frugales Frühstückzoom

Das reicht mir bis zum Mittag: Ein herrlicher Teller mit einer Orange, einem Apfel, einem Drittel Ananas, etwas Müsli und einem Schuss Alpro Soya Banana.

Ein sommerliches Frühstück, das herrlich schmeckt auf der sommerlichen Terrasse!

 
 
Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Süßer Smoothie

Martin Gertler25.05.2013

Ob als Frühstück oder Lunch - solch ein Smoothie ist nicht ein Getränk, sondern eine nahrhafte und vitaminreiche Mahlzeit!

Süßer Smoothiezoom

Und so geht's:

  1. Ein paar Mandeln, Datteln und getrocknete Aprikosen bilden die Grundlage, daneben eine Möhre. Hinzu kommen zwei Orangen und eine Grapefruit sowie ein grüner Apfel. Eine Kiwi (Bio, daher mit Schale) und feine frische Kräuter und Salatblätter aus dem Balkonkasten sorgen für die Grünanteile im Smoothie. Nicht vergessen: es gehört immer eine Banane dazu! Am Schluss Wasser und eine Lage Eiswürfel obendrauf; das Eis sorgt dafür, dass die Früchte im Vitamix nicht warm werden. Die Erdbeeren durften nur für's Foto hinzu - sie kommen nämlich erst am Schluss (Bild 6) mit in den Smoothie
  2. Erst einmal den Deckel drauf, sonst ist die Tapete gleich bunt...! Und dann auf langsamer Stufe den Blender loslaufen lassen. Die Zutaten rutschen mit der Zeit von selbst nach unten.
  3. Der Drehknopf in der Mitte zeigt's an: nun darf der Vitamix ein wenig schneller werden, die Blätter und die Eiswürfel werden dadurch nach unten gezogen. 
  4. Bei gleichem Tempo lasse ich nun alles restliche Grobe zerkleinern.
  5. Nun den Wahlschalter links nach oben - schon dreht der Blender lautstark mit 38.000 Umdrehungen! Man erkennt auf dem Foto, wie der Inhalt dabei deutlich nach oben steigt. Meist sind 30 - 40 Sekunden in diesem Tempo völlig hinreichend.
  6. Den linken Wahlschalter wieder runter, dann rechts kurz ausschalten und oben die letztens eingefrorenen Erdbeeren einfüllen. Wieder einschalten und max. 30 Sekunden langsam laufen lassen, so dass die Früchte zerkleinert werden, aber eben nicht so fein püriert wie alles andere. 
  7. So ist der Smoothie zu einer erfrischenden und sättigenden Mahlzeit geworden! 

Vorteil dieser Zubereitungsweise: Man muss aufgrund der Erdbeerstückchen und der kleinen Bestandteile von der Schale der Kiwi automatisch kauen. Und das ist auch gut so, denn der Speichel ist für die Verdauung wichtig. 

Guten Appetit...!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Grüner Smoothie

Martin Gertler07.05.2013
Green Smoothie - das perfekte Frühstückzoom

Es geht so einfach, wenn man ein paar frische Sachen im Haus hat!

Hier: Kopfsalat, Kohlrabiblätter, Rucola, Petersilie, Basilikum, Orange, Apfel, Erdbeeren, Avocado, Banane, gefiltertes Wasser.

Tipp: frische Erdbeeren zuerst einfrieren, außerdem Eiswürfel im Tiefkühlfach machen. Und dann beides tiefgekühlt verwenden, dafür etwas weniger Wasser. So schmeckt der Smoothie erfrischend kühl.

Den Vitamix immer erst langsam anlaufen lassen, bis alles zerkleinert ist - danach dann maximal eine Minute auf vollen Touren drehen lassen!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS