Beiträge nach Tags

Tortellini mit Speck

Martin Gertler16.06.2014
Tortellini mit Gemüse, Salat und „Speck“zoom

In den Tagen der „Schafskälte“ schmeckt auch ein Salat, sofern warmer Beilage - sozusagen. 

Diesmal geht es um eine Kombination von Gemüse-Tortellini, frischen Gemüsen und Salaten aus dem Garten, garniert mit einer neuen Art „Speck“.

 
 

Die Zubereitung

Zunächst werden die Tortellini „Gemüse“ von Alnatura gekocht, am besten in einer Gemüsebrühe. Sie sind nach ca. 15 Minuten servierfertig.

Wie Speck: „Maaltijdblokjes“zoom

Parallel den „Speck“ in einer Pfanne mit Pflanzenöl auf hoher Temperatur anbraten. Er ist nach gut 5 Minuten genügend knusprig. 

Es handelt sich dabei um pflanzliche Blöcke, die als „Maaltijdblokjes“ von der Fa. ProViand in den Niederlanden in den Supermärkten von Albert Heijn verkauft werden.

Sie bestehen zu 36% aus Gemüse (Möhren und Zwiebeln), Wasser, zu 20% aus Erbsenprotein, Erbsenfasern, Kartoffelstärke, Sonnenblumenöl, Räucheraroma, fermentiertem rotem Reis und Salz

  • Die Produkte des Herstellers ProViand werden in Deutschland von WieFleisch angeboten. Sie enthalten weder Gluten noch Soja.

Es empfiehlt sich, die Stücke nach dem Braten mit etwas Pfeffer und etwas Salz nachzuwürzen. Auf einem Teller separat bereitlegen vor dem Anrichten und Servieren.

Schließlich gemischtes Pfannengemüse in der frei gewordenen Pfanne mit Pflanzenöl braten: etwa 40% Porree, 40% Champignons und 20% rote Zwiebelstücke. Nach zehn Minuten sind die Gemüse gar und noch bissfest. Gut würzen - ganz nach Geschmack! 

Für eine Minute abschließend die abgegossenen Tortellini mitschmoren lassen. 

Zum Anrichten die zuvor geputzten Salate aus dem Garten auf den Teller geben und mit Olivenöl und Balsamico sowie Walnusstücken und frisch geschnittenen Kräutern ergänzen. Die Mischung aus Gemüse und Tortellini hinzugeben - und genießen!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Pommes-Majo mit Salat

Martin Gertler23.07.2013
Pommes Majo und Salatzoom

Was ist daran erwähnenswert...?

Nun, das Besondere sind die "Pommes", denn für sie habe ich einen halben Hokkaido-Kürbis in kleine Streifen und Stücke zerteilt. Also sind hier keine Kartoffeln im Spiel, sondern ein Kürbis!

Was tun mit ihm? Nun, ich habe die Streifen gut zwanzig Minuten im Halogenofen gebacken, nachdem ich sie mit etwas Öl, Salz und Zucker versehen hatte. Womöglich doch schon zu lange - denn diese "Pommes" waren sehr weich geraten.

Dazu gab's dann die Majo und den Salat, wie gehabt. 

Hätte besser gelingen können, ging aber schon! 

Wer hat nun Tipps, wie so ein Kürbis knusprig ausfallen würde...? 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Frikadelle mit Salat

Martin Gertler31.05.2013
Frikadelle an Salatzoom

Frikadelle, etwas Senf, Feldsalat, Rucola, Tomate, Paprika, Balsamico, Olivenöl

Alles klar? ;-)

Ah, die Frikadelle braucht also eine Herkunft und eine Zubereitungsweise. 

Man kann sie selbst herstellen - in diesem Falle entstand sie aus Tofu, Lauch, Zwiebel, Möhren, Sonnenblumenkernen, Sojasauce und Gewürzen, und alle Zutaten kommen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Aber ich habe sie nicht selbst hergestellt, sondern bei Smilefood gekauft - einem Versandshop in meiner Nähe. 

Zubereitet habe ich sie wie angegeben: ein paar Minuten in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten - fertig. 

Die Frikadelle ist wirklich sehr schmackhaft, ihre unterschiedlichen Bestandteile wollen gekostet werden. Und so habe ich aus dieser Kombination gelernt, dass sie eigentlich eher zu etwas weniger Buntem als einem solchen Salat passt. 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Kraftvoller Frühlingssalat

Martin Gertler16.05.2013
Frühlingssalatzoom

Bei Salat kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Sagt man...

Es sei denn: die Zutaten passen nicht zueinander; in der jeweiligen Saison steht eigentlich etwas anderes an; oder die Blätter sind bereits welk.

Dessen ungeachtet möchte ich hier gern einen Frühlingsimpuls mit diesem herrlichen Salat geben. Er umfasst Chicoree, Feldsalat, Frisee, Radicchio, Tomate, Kräuter und wird mit Olivenöl und Balsamico angemacht.

Dann gibt's noch etwas oben drauf, nämlich scharf gebratenen Räuchertofu, unterstützt durch Knoblauch und Zwiebeln.

Auf diese Weise wird dieser kraftvolle Frühlingssalat zur vollen Mahlzeit, denn auch an Proteinen ist kein Mangel! 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Der Kalte-Sophie-Salat

Martin Gertler15.05.2013
Würziger Salatzoom

Mein heutiger Tagesteller ist dieser "Tschööö-Sophie"-Salat mit würzigen Akzenten wie Stückchen von der Walnuss, Rucola, Möhrchen-Spaghetti und Chicoree

Wie macht man nun Möhren zu solchen "Nudeln"? Nun, einfach mit dem Spiralschneider vorbereiten und dann hinzufügen. Auch für Gemüseteller lassen sich die Möhren auf diese Weise bestens vorbereiten; sie haben anschließend eine nur kurze Garzeit.

Also, das ist ein richtig gehaltvoller Salat mit Balsamico und Olivenöl. Und dazu gehört ein ein toller, fruchtiger, roter Loire-Wein: So geht die warme Jahreszeit nun an den Start! 

Und die "Eisheiligen" können nun mal einpacken. Bis zum nächsten Jahr...

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Mamertus-Salat

Martin Gertler11.05.2013

Während es draußen mal sonnte, mal kühl-nass schüttete, kam mir die Idee, dem heutigen "Eisheiligen" Mamertus ein warm-kühles Dinner zu widmen.

Mamertus-Salatzoom

Der Salat war schnell gemacht: Feldsalat mit Frisee und Radicchio, dazu Radieschen und Cashews, Olivenöl und Balsamico, außerdem die Reste vom gestrigen Seitansbraten. 

Das Ganze ergänzt um eine Scheibe Dinkelbrot, darauf vegane Butter und veganer Champignon- Käse.

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Roulade - deftig & leicht

Martin Gertler08.05.2013
Dinkelnudeln und Rosmarin-Rouladezoom

Heute locken Dinkelnudeln, denen man das Vollkorn ansieht, mit einer Sauce aus geschmorten Möhrenschnetzeln, Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln sowie Zucchini - dazu eine deftige, leicht gebratene Rosmarin-Roulade (von Wheaty) und eine Rohkostgarnitur aus Feldsalat, Rucola und Rote Bete

Ein toller Start in den sonnigen Abend - genau das Richtige vor dem morgigen Feiertag!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Grüner Smoothie

Martin Gertler07.05.2013
Green Smoothie - das perfekte Frühstückzoom

Es geht so einfach, wenn man ein paar frische Sachen im Haus hat!

Hier: Kopfsalat, Kohlrabiblätter, Rucola, Petersilie, Basilikum, Orange, Apfel, Erdbeeren, Avocado, Banane, gefiltertes Wasser.

Tipp: frische Erdbeeren zuerst einfrieren, außerdem Eiswürfel im Tiefkühlfach machen. Und dann beides tiefgekühlt verwenden, dafür etwas weniger Wasser. So schmeckt der Smoothie erfrischend kühl.

Den Vitamix immer erst langsam anlaufen lassen, bis alles zerkleinert ist - danach dann maximal eine Minute auf vollen Touren drehen lassen!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS