Beiträge nach Tags

Freitags-Fasten-Essen

Martin Gertler28.03.2014
Freitags-Fasten-Essenzoom

Viele Jahre lang wurde mir weisgemacht, dass man freitags „kein Fleisch“, sehr wohl aber „Fisch“ essen dürfe. 

Seit wann ist bitteschön der Fisch kein Tier, seit wann hat er kein Fleisch...? 

 
 

Seit wann leidet er nicht, wenn er geangelt wird, seit wann blutet er nicht, wenn er (oftmals lebendig) aufgeschnitten wird? 

Schon schlimm, dass wir das jahrzehntelang zuhauf unkritisch mitgemacht hatten.

Und: inzwischen sind die Fischerei in den Meeren und Flüssen wie auch die Fischzucht längst wegen ungebührlicher Schadstoffbelastungen und tierquälerischen Prozeduren zu einem ethisch und gesundheitlich sehr fragwürdigen Gewerbe mutiert.

Also ersetzt hier nun die vegane Küche die Lügen der Kindheit, um es einmal im Klartext zu formulieren, durch gesunde, tierleidfreie, pflanzliche Alternativen.

Was kam nun an diesem Freitag auf den Teller?

Landvrüchte und Meeresvrüchte

  • Zunächst brutzelten in der Pfanne kleine Zwiebelstückchen und Scheiben von einer Kartoffel
  • Hinzu kamen sogleich Scheiben vom Knollensellerie.
  • Ein kpl. Algen-Räucher-Tofu kam hinzu und wurde stets wendend beidseitig gebräunt.
  • Nach geraumer Zeit kamen Scheiben von der Zucchini hinzu und durften ebenfalls in der Pfanne sommerlich bräunen.
  • Inzwischen erlebte eine dicke Möhre ihre Mutation in die Nudelform, dank Spiralschneider.
  • Der Tofu wurde auf einem Arbeitsteller zwischengeparkt. 
  • Ein Schuss Alpro Reis Cuisine sorgte derweil zusammen mit den vielen Gewürzen für eine gute Sauce.
  • Für drei Minuten kamen die Möhrennudeln mit in die Pfanne, bei geschlossenem Deckel, um sie leicht anzugaren.
  • Und schließlich: alles ab auf den Teller...!
Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Sprossengemüse mit Hanf

Martin Gertler16.01.2014
Letzte Phase in der Pfanne, mit den untergehobenen Sprossenzoom

„Schnell ein paar Gemüse und die Pfanne, und fertig!“, so verabschiedete sich eben eine Kollegin am Telefon. Ha - dann mache ich es doch genau so! 

Was ist noch da und was könnte nun ohne zu viel Zeitaufwand einen schönen Lunch ergeben? 

Dies alles passte wunderbar zusammen in die Pfanne:

In passender Reihenfolge alles zunächst anbraten, dann Wasser hinzugeben und abgedeckt köcheln lassen.

Am Schluss erst die zuvor gut gewaschenen Sprossen hinzugeben, um sie maximal drei Minuten lang durchzuerhitzen. Hier wurde es ein Mix aus Sprossen von

  • Kichererbsen
  • Grünen Erbsen
  • Adzukibohnen
  • Weizen
  • Linsen
  • Mungobohnen

Ein Schuss „Sahne“ (alpro Cuisine) drüber, wie oben auf dem Foto noch zu sehen - fertig!

Sprossengemüse mit Hanfzoom

Serviert kommt natürlich noch etwas frisch gemahlener Pfeffer darüber, außerdem zwei Prisen geschälte Hanfsamen.

Diese Mischung aus gar & knackig ist sehr lecker - jedes Gemüse behält den eigenen Geschmack. 

So, nun noch eine kurze Siesta und dann wird weitergearbeitet...

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Dinkel-Gemüse-Suppe

Martin Gertler17.10.2013
Suppe aus Gemüsen und Dinkelzoom

Wenn die Tage kürzer werden, heizen wir nicht nur die Wohnung, sondern gern auch unser Inneres - mit einer herzhaften Suppe.

Heute entstand eine scharfe Dinkel-Gemüse-Suppe, eher zufällig und planlos. Sie wurde so gehaltvoll, dass sie für drei Mahlzeiten reichte.

 
 

Geschliffener Dinkel

Geschliffener Dinkelzoom

Der Zufall lag darin, dass beim Discounter Süd etwas angeboten wurde, das ich so noch nicht kannte: Dinkel in geschliffener Aufbereitung, geeignet zum Einsatz in der Küche, ähnlich zu handhaben wie Reis.

Also habe ich mit dem "Suppengrün" aus Sellerie, Möhren, Lauch und Petersilie, ergänzt um Chicoree, Kartoffel und jenem Dinkel - verfeinert mit Tomate, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer sowie Kurkuma - eine gelungene Herbstsuppe zaubern können.

Tatsächlich ging der Dinkel in der Suppe so auf, wie man das vom Reis kennt - rein optisch also zum Verwechseln ähnlich...

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Servatius-Abendmahl

Martin Gertler13.05.2013
Reichhaltiges Servatius-Dinnerzoom

An Servatius richten wir unseren Blick auf den Sommer - also auf den Reichtum der Pflanzenwelt, die uns die wertvollste Nahrung schenkt.

Und die Reichhaltigkeit dieses Tellers führt dazu, dass die Schätze auf den ersten Blick sozusagen einander verbergen. Nur wer vegan zu kochen versteht, kann die Kraft und den intensiven Geschmack der rein pflanzlichen Nahrung vollends auskosten!

Es dominiert heute die in einer Gemüsebrühe vorgekochte Scheibe Knollensellerie, die anschließend angebraten wurde. Zart und intensiv im Geschmack zugleich dominiert sie diese Mahlzeit - und freut sich über ihre nicht weniger intensive Gegenspielerin, die vorgebackene Süßkartoffel

Wie die Streicher im Orchestergraben sichern Möhre, Zucchini und Tomate zusammen mit Knoblauch und Zwiebel die Bühne für das Duett. 

Für die Konsistenz der Sauce sorgt ein Teelöffel Mandelmus - mehr muss nicht sein, am besten ganz am Schluss erst hineingeben, zum letzten kurzen Aufkochen.

Servieren wie immer mit Kräutern aus dem Garten - heute: Schnittlauch und Petersilie.

Und Servatius möge nun den Sommer rufen! 

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Frisches, saftiges Schnitzel

Martin Gertler05.05.2013
Sellerieschnitzelzoom

Schnitzel ist kultig - also gibt es heute zur Feier des Tages: Sellerieschnitzel

Mit ungeschälter Kartoffel, Möhre, Tomate, braunen Champignons und Mungobohnensprossen... alles mit frischem Knoblauch und Ingwer und Zwiebel gebraten.

Toll, wie gut diese Art Küche tut! Und danach bist du nicht groggy und brauchst keinen Digestif - alles bestens...

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS