Beiträge nach Tags

Vegan reisen

Martin Gertler30.12.2013
Spargel, Möhren, Quinoa und Tempeh als Unterwegs-Dinnerzoom

Rückblick auf einen Trip nach Florida: Im Hotel mit kleiner Küche auf dem Zimmer ließ sich unproblematisch stets ein Unterwegs-Dinner zubereiten, wie dieses mit Spargel, Möhren, Quinoa und Tempeh

Da vegane Mahlzeiten nicht den deutschen Regeln folgen (müssen), wonach meist eine Art „Hauptgericht“ und dessen „Beilagen“ separat zubereitet und serviert werden, macht das Kochen auch unterwegs auf ein oder max. zwei Kochstellen richtig Spaß!

Vegan essen im Flugzeug

Kein Problem bei AirBerlin: die Mahlzeiten für Veganer sind dort zwar nicht auf allen Strecken strikt vegan, aber fleisch- und laktosefrei.

Kartoffelbrei-Schiffchen mit Quinoa und Gemüsezoom

Auf dem Hinweg war alles vegan: Zunächst gab es als erste Mahlzeit ein leckeres Kartoffelbrei-Schiffchen mit gut gewürztem Quinoa sowie frischem Broccoli und Champignons, außerdem etwas Rohkost und ein Schälchen mit Obst.

 
Reis in Blättern und Gemüsezoom

Die zweite Mahlzeit glänzte dann mit gefüllten Blättern, in denen sich Reis verbarg, dazu gab es gegarte Gemüse sowie Salatblatt und Tomate, ferner nochmals Vollkornbrot und einen wirklich guten pflanzlichen Aufstrich.

 

Auf dem Rückflug waren die beiden Mahlzeiten kein Foto wert, sie stammten aus dortiger „SkyChef“-Produktion und waren ersichtlich nicht konsequent vegan.

Tipp: Für Rückflüge am besten vorher die Selbstversorgung einplanen!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Grüner Spargel

Martin Gertler08.06.2013
Grüner Spargelzoom

Meine Entdeckung dieses Jahres ist auf jeden Fall: Grüner Spargel! Ja, er flutscht nicht so wie der meist voluminösere weiße Spargel

Und das ist vermutlich für den vegan orientierten Koch das viel Interessantere: die Spannung zwischen knusprig und frisch zu genießen!

Wie auf diesem bunten Teller, zu genießen auf der abendlich sonnigen Terrasse...

 
 

Dialoge pur.

Der Reihe nach: 

  • Links locken die Scheiben von der Süßkartoffel, im Halogenofen mit etwas Olivenöl gebacken.
  • Rechts tragen das Ganze die knackfrischen Möhrennudeln - ganz einfach aus einer kräftigen Möhre mit dem Spiralschneider im Rohzustand realisiert und ungegart auf den Teller gegeben. Ein paar Spritzer vom Balsamico veredeln sie zu Salat...
  • In der Mitte dominiert dann eine Haselnuss-Tofu-Sauce, mit Zwiebeln und Knoblauch geschmort. Sie sorgt für Protein und für den besonderen Kick dieses Tellergerichts.
  • Und links neben ihr thront der königliche Grüne Spargel... in der Pfanne geschmort, zeitweise zugedeckt, und rechtzeitig vor dem Weichwerden als Hauptbestandteil dieses frühsommerlichen Abendmahls zusammen mit den anderen Bestandteilen serviert.

Dazu ein italienischer Pinot Grigio, der uns auch noch lange nach dem Essen etwas erzählt von dem fruchtbaren Zusammenwirken von herb und rund...

So lässt sich's leben! :-)

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Spargel mit Medaillons

Martin Gertler14.05.2013
Spargelgericht mit Björn Moschinski

Am Bonifatiustag, dem vorletzten der "Eisheiligen", haben wir mächtig Lust auf Spargel. Natürlich weiß jeder, wie Spargel zubereitet wird. Oder?

Oder doch nicht... denn veganes Kochen ist nun mal anders, nämlich tierleidfrei

Was scheidet daher aus? Die Butter bzw. eine Butter- und Ei-haltige Sauce - und jegliche "Beilage" tierischer Herkunft. Wir brauchen also auf jeden Fall vegane Butter und vegane Medaillons!

Außerdem Zwiebeln, Gemüsebrühe, Weißwein und Sojacreme für die Sauce.

Und für die Medaillons nimmt der vegane Koch texturiertes Soja, das zunächst eingeweicht wurde und dann mariniert werden muss - mit Pflanzenöl, frischem Rosmarin und Thymian, etwas Knoblauch und Gemüsebrühe, Paprika, Salz, Pfeffer und Kurkuma

Björn Moschinski zeigt uns, wie's gehen kann. Und wir sind sicher, dass seine Medaillons so ausfallen werden, dass sie mit den gängigen Essensgewohnheiten bestens übereinstimmen.

Ein tolles Gericht entsteht - all das kommt als Tipp des Tages, sozusagen zu Ehren des hl. Bonifatius, direkt aus unserer Videothek

Guten Appetit! :-)

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS