Beiträge nach Tags

Der Adventskalender

Martin Gertler29.11.2014
Adventskalender 2014zoom

Mit vielen Ideen, Geschichten und vor allem Tipps startet unser neuer Adventskalender - links in der Navigation ab 1. Dezember 2014 zu finden. 

Es gibt hier aber keine Verlosung und keine Gewinne, sondern vor allem Informationen und Hinweise für Freunde der veganen Lebensweise.

Gute Unterhaltung!

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Pflanzliche Nahrungsmittel sind gut für die Knochen

Martin Gertler06.05.2014
Gesund essenzoom

Eine Studie, die vor kurzem im „Journal of Nutrition“ veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass Gemüse, Obst und Sojaprodukte wirksam vor Hüftfrakturen schützen können. 

Die Forscher untersuchten über 10 Jahre lang die Ernährungsweisen und das Risiko für Hüftfrakturen von 63.257 Teilnehmern der „Singapore Chinese Health Study“. 

Sie fanden heraus, dass diejenigen, die am meisten Gemüse, Obst und Sojaprodukte verzehrten, ein um 34 Prozent verringertes Risiko für Hüftfrakturen hatten im Vergleich zu denen, die am wenigsten Gemüse, Obst und Sojaprodukte gegessen hatten. 

Ernährung mit viel Fleisch und raffiniertem Zucker hatte hingegen offensichtlich keine Schutzwirkung gegen Frakturen.

Quelle: Dai Z, Butler LM, van Dam RM, Ang L, Yuan J, Koh W. (2014): Adherence to a vegetable-fruit-soy dietary pattern or the Alternative Healthy Eating Index is associated with lower hip fracture risk among Singapore Chinese. J Nutr. 2014;144:511-518

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Vegan auf dem Vormarsch

Martin Gertler27.04.2014

Das berichtete das YouGov-Institut für Markt- und Organisationsforschung mit Hauptsitz in London und Standorten in Deutschland, Frankreich, Skandinavien, den USA und dem Nahen Osten aus seiner Kölner Niederlassung in einer Pressemitteilung:

Veganer Lunch im Flugzeug von AirBerlinzoom

Köln, 12.03.2014. Aktuell liegt die Zahl der Veganer in Deutschland bei 1,5 Prozent. Dies ist im Vergleich zu der Anzahl der bekennenden Vegetarier (sechs Prozent) zwar noch gering, doch das Thema vegane Ernährung könnte sich in Deutschland zu einem neuen Ernährungstrend entwickeln. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, für die 1.048 Personen vom 31.01. bis 03.02.2014 repräsentativ befragt wurden.

Bei Veganern kommen anstelle von tierischer Kost ausschließlich Gemüse, Früchte, Körner und alle möglichen anderen pflanzlichen Produkte auf den Tisch. Bereits jeder elfte Bundesbürger ist generell am Thema vegane Ernährung interessiert, zwei Drittel haben sich in den letzten zwei bis drei Monaten mindestens einmal mit dem Thema rund um die pflanzliche Ernährung beschäftigt. In den Medien und in der Gesellschaft findet das Thema derzeit also große Beachtung.

Geht es um konkrete Hersteller für vegane Produkte, so können aktuell allerdings nur wenige Befragte spontan einen Markenamen nennen, wobei nicht alle Marken tatsächlich auf vegane Produkte spezialisiert sind. Die am häufigsten genannten Marken sind Alnatura, Weleda, Lavera, Alpro, Alverde sowie Katjes. Herstellermarken, die auf vegane Fleisch-, Butter- oder Käseersatzprodukte spezialisiert sind, wie zum Beispiel Wheaty, Viana, Wilmersburger, Alsan, wurden spontan nur absolut vereinzelt genannt.

Doch dies kann sich bald ändern, denn „die hochgerechnet 1,2 Mio. Veganer in Deutschland sind für die Lebensmittelindustrie mit Blick auf das heißumkämpfte Kühlregal ein durchaus interessantes Marktpotenzial. Sie sind die Speerspitze der ‚Pflanzenkostaffinen‘, die insgesamt immerhin zehn Prozent der Bevölkerung ausmachen. Das große Interesse am Thema lässt vermuten, dass sie sich äußerst gerne von innovativen veganen Produkten begeistern lassen. Das werden wir in Kürze noch tiefergehend untersuchen“, sagt Anja Wenke, Head of Business Unit Consumer, Retail & Media bei YouGov.

Quelle: YouGov

Andere Ergebnisse: „FleischWirtschaft“

Hingegen hatte in einem leider nicht genau datierten Zeitraum eine Gruppe von Forschern der Universitäten Göttingen und Hohenheim eine Untersuchung für die „FleischWirtschaft 07/2013“ durchgeführt

Dort wurde offenbar mit einer zu YouGov vergleichbar großen Stichprobe gearbeitet. 

Auffällig bleibt aber bei dieser Drittmittel-Studie der beiden Uni-Forschergruppen die unerklärlich geringere Prozentuierung der Vegetarier (3,7 % statt 8 % gemäß VEBU) und der schlichtweg mit ihnen eingetüteten Veganer (unter 0,5 % der Bevölkerung gegenüber 1,5 % gemäß YouGov-Hochrechnung, entspr. 1,2 Millionen Deutschen - mehr als Köln Einwohner hat).

„Wes Brot ich ess, des Lied ich sing...“?

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 

Mamertus-Salat

Martin Gertler11.05.2013

Während es draußen mal sonnte, mal kühl-nass schüttete, kam mir die Idee, dem heutigen "Eisheiligen" Mamertus ein warm-kühles Dinner zu widmen.

Mamertus-Salatzoom

Der Salat war schnell gemacht: Feldsalat mit Frisee und Radicchio, dazu Radieschen und Cashews, Olivenöl und Balsamico, außerdem die Reste vom gestrigen Seitansbraten. 

Das Ganze ergänzt um eine Scheibe Dinkelbrot, darauf vegane Butter und veganer Champignon- Käse.

Bewertung:
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren
 
 
Veganomics

Powered by Weblication® CMS